Du bist hier:

Zuletzt angeklickt:

Piña Colada und andere alkoholfreien Sommerendzeitcocktails

Piña Colada und andere alkoholfreien Sommerendzeitcocktails

Escape oder den Piña Colada-Song von Rupert Holmes kennen wohl viele und nicht wenigen, werde ich hiermit schon das Hintergrundgehirngesumme des Tages eingepflanzt haben. Im (laut Wiki) letzten Nummer 1 Song der 70er Jahre, geht darum was Rupert und seine Frau wohl nicht mögen…“not into Yoga“…“not into health food“ und lieber das Leben mit z.B. einem Piña Colada genießen möchten. Das war der New Age-Trend der 70er Jahre.


Wir sind ja sozusagen das Ergebnis dieser „Anti-Genuss“-Bewegung, nur das wir zwischen Genuss und Gesundheit längst Brücken geschlagen haben, die auch schmecken. Wir feiern daher Rupert Holmes Nr.1-Hit mit tollen Angeboten, leckerer alkoholfreier Cocktails von Voelkel.

Piña ColadaCaipirinhaOrange Bitter

Und jetzt Schulterplätter zu den Ohren gezogen und losgrooven… Yes, I like piña coladas…

Vielleicht lerne ich den Song doch noch lieben

Ihr O’Malley vom Laiseacker

Nach den Ferien ist Laiseacker-Zeit

 Nach den Ferien ist Laiseacker-Zeit       

Ich hänge heute mal mein Bündel Zynismus und Sarkasmus, den auch die Bio-Branche immer wieder ganz gut bedient, an den Kleiderhaken und bin zutiefst dankbar, über die Vielfalt aus unserem eigenen Anbau kommende Woche.

Mehr als 90% der Inhalte unserer Gemüsekisten kommende Woche bestehen aus Erzeugnissen aus unserem Anbau – es denn, sie stellen sich die Kiste selbst zusammen.

Mit den von uns vorgeschlagenen Biokisten-Sortimenten ermöglichen Sie uns eine unverzichtbare Planbarkeit in Sachen Anbau und Vermarktung unserer, aber auch die Produkte unserer Partner-Erzeuger aus der Region. Wir versuche es Ihnen mit einer Frische zu danken, die es im Discounter nicht geben kann – auch wenn bei uns natürlich auch mal was schief gehen kann, wie z.B. bei den Cocktailtomaten dieses Jahr. Da wir mit Naturprodukten handeln, liegt sowas natürlich immer mal drin. Darum ermuntern wir Sie auch immer wieder es uns zu sagen, wenn Ihnen die Qualität nicht genügt, sowas schreiben wir Ihnen ohne langen Reklamationsantrag selbstverständlich immer gut.

Die Vielfalt auf unseren Felden, über die uns einige Landwirte belächeln (es ist einfacher sich zu spezialisieren, weil man dann effizienter mit gezielten Investitionen in Maschine arbeiten kann) ist unser Glück im Herbst. Mit viel Handarbeit ernten wir die kommenden Wochen noch einiges von den ganzen Laiseäckern, kommende Woche wird der letzte Satz Feldsalat gesät – dann heißt es noch ein wenig die Daumen drücken, dass unser Wetter ein bisschen auf unserer Seite ist.

Diese Vielfalt lässt sich aber nur durch ihre Mithilfe bewerkstelligen! Die Erzeugnisse unserer GärtnerInnen kommen zu 100% in die Kiste und unseren Hofladen und zu 0% in den Handel. Vielen Dank Ihnen dafür und wenn Sie ganz nebenbei jemanden kennen, der uns gerne ausprobieren möchte, empfehle ich die Kunden-werben-Kunden-Aktion.

Liebe Grüße Ihr Schulterklopfer

Wenn Humpty Dumpty es purzeln lässt und das Vermächtnis der Riesen(coktail)tomate?!

Wenn Humpty Dumpty es purzeln lässt und das Vermächtnis der Riesen(coktail)tomate?!

Jetzt mal Butter bei den Fischen sprach einst ein Karottenjäger vom Stamme der Stoor. Wir haben diese Anbausaison ein bisschen mit den Tomatensorten rumprobiert – vor allem bei den Cocktailtomaten, um Ihnen ein besserer Geschmackserlebnis zu bieten. Leider ist das ein wenig in die Hose gegangen und die Cocktailtomaten haben zum Teil die Größe einer kleinen Strauchtomate angenommen – vom Reiz der Geschmacksknospen haben wir uns bei der einen Sorte auch ein bisschen mehr erhofft. Wir lieben die Vielfalt auf allen Ebenen, darum haben wir auch bei den Tomaten mehrere Sorten im Anbau – sollte sich bei Ihnen aber die Cocktail-Gigantis-Schmecktwienix eingeschlichen haben…nicht ärgern, nicht auf Nachbarn werfen, etc. geben Sie uns bitte ohne Groll Bescheid, wir schrieben die traurigen Tomaten natürlich gut.

Jetzt nehmen wir den Spätsommer mit und hüpfen mit lustigen Schritten an einer Steinmauer vorbei und siehe da, sitzt da nicht ein Ei auf der Mauer? Ja Unser Freund Humpty hat sich dazugesellt und tolle Nachrichten für uns. Beim Jagsthof haben die Junghennen mit dem Legen angefangen, die Eier sind aber noch ziemlich klein, von daher gibt es bei manchen von Ihnen nächste Woche 20 für 10 Eier (Preis bleibt der von 10 Eiern) – Die kleinen Eier sind etwas ganz besonderes, da sie zwar klein aber voller lebenswichtiger Vitamine und Energie sind. Im Vehältnis zur Eigröße haben sie einen hohen Dotteranteil und eine sehr feste Eischale.

Das waren die Neuigkeiten der Woche, wir lauschen wieder den Stimmen des Waldes und lassen uns nicht vom Karottenjäger ärgern.

Das Lied vom Eiermann lassen wir jetzt, Nostalgiker können natürlich gerne die passende Platte auflegen.

Ihr Klaus

You´re beautiful – Müsliäpfel und wirklich große Zucchinis

You´re beautiful – Müsliäpfel und wirklich große Zucchinis

Ab kommender Woche bekommen wir wieder die Äpfel der Woche von unserem Nachbarort Iptingen, genauer gesagt Michi Mauer. Bei der Ernte gibt es natürlich immer Äpfel, die auf den ersten Blick nicht ganz so schön ausschauen, weil man was wegschneiden muss oder der Schorf auf dem Apfel nicht ganz so lecker ausschaut. Bevor die leckeren Äpfelchen auf dem Kompost landen, backen wir doch lieber einen Kuchen daraus oder schnibbeln die in unser Müsli und retten damit nebenbei auch wieder ein kostbar, frisches Lebensmittel.

-> Zu den Müsliäpfeln

Die „James Blunt“-Äpfel bekommen sie auch nicht ganz so hoch besungen ab sofort wieder zum Sonderpreis und solange der Vorrat reicht, bzw. der Baum welche hat. Ist das Wetter feucht und warm, kommen wir mit der Zucchiniernte manchmal nicht wirklich hinterher. Man kann den Dingern dann wirklich beim Wachsen zusehen. Natürlich immer noch schmackhaft und zudem wie perfekt zum Füllen gemacht. Die gibt es natürlich nur zeitlich begrenzt und solange der Vorrat reicht.

-> Zu den Godzilla-Zucchinis

Vergint und zugenäht

Vergint und zugenäht

Seit einiger Zeit schlummert der „the Illusionist“ in unserer Spirituosenabteilung. Außer, dass es sich um einen Gin in einer sehr schönen Flasche handelt, ist nicht viel in der Welt der Menschen bekannt, die erstmal den Begriff „Botanicals“ recherchieren müssen. Lustigerweise haben uns Freunde letzte Woche den Gin mitgebracht und das Gebräu, dass Simon the Sorcerer und Houdini zugleich in Verzückung gebracht hätten zu einem Gin Tonic gemixt.

Als wäre der Gin, der unter Gastronomen schon länger mehr als ein Geheimtipp ist, direkt aus der Scheibenwelt in unserem Orbit, bzw. auf unserem Küchentisch gelandet – ist die Farbe pur tiefblau (da werden wohl die Botanicals sein). Mischt man anschließend noch im passenden Verhältnis (4:1) Tonicwater dazu (hier natürlich das Chininfreie Isis-Tonic), färbt sich der Drink zu einem zarten Rosa.

Geschmacklich natürlich mit der typischen Wachholdernote versehen, muss ich leider zugeben, dass die Verfärbung mit einem konventionellen Tonic stärker ausfällt. Bevor ich jedoch den Gin mit unserem Herbal-Tonic testen konnte, hatte ich eine Alf-Erscheinung und musst das Eigenexperiment zu meiner Sicherheit abbrechen.


Da Chinin in seltenen Fällen zu gesundheitlichen Problemen führen kann, verzichten wir in Zukunft lieber auf die intensivere Farbwandlung und vertrauen der Gin-Lobby, dass Gin kalorienarm ist und einer Hautalterung vorbeugt.

Darauf Cheers, Ihre Familie Tenner

Der Powerrübe auf der Spur – Rote Bete!

Der Powerrübe auf der Spur – Rote Bete!

Nach monatelanger, intensiver Ausbildung von unserem Haus- und Hofhund Sid zum Rote Bete-Schnüffelhund, haben wir uns heute früh auf die Suche nach Dareks geheimnisvollen Rote-Bete Feld gemacht. Auf 250m Länge soll er Gerüchten zufolge, seine Lieblingsrübe – die Rote Bete angebaut haben. Erzählt er von seinem Lieblingsessen, Rote Bete mit roten Buschbohnen und Zwiebeln (ob roh, gedampft, gegart oder gekocht konnten wir nicht aus ihm rausbekommen?!), kommt er förmlich ins Schwelgen.

Gleich für morgens hat Schnüffelsid seinen Riecher tiefer gelegt und sich auf die Suche gemacht – aufsteigender Dschungeldampf, drei Maisfelder, 2 Feldhasen, 5 Pfützen und 6 Blümchen konnten ihn letztlich nicht aufhalten und wir haben das Rote Bete-Eldorado entdeckt, können mit der Ernte beginnen und sie in die Biokisten packen. Sollten sie unter hohem Blutdruck leiden, so hilft der Saft der roten Bete, diesen zu senken. Dabei darf man beim Wasserlassen aber nicht erschrecken es ist nichts passiert, klein Blut im Urin – das ist nur der natürliche Farbstoff der roten Bete. Wer nächste Woche vor seinen Kollegen oder Freunden ein wenig prahlen möchte…das Wort Bete kommt vom lateinischen Beta, was „Rübe“ heißt und wer in den Sommerferien Challengesüchtig ist, kann sich mit den Rote Bete Dingern auch wunderbar jonglieren beibringen und diese dann mit dem Mund auffangen und gleich essen – das kommt bei Freunden auch imposant an!

Unterstützen Sie regionalen Anbau und pushen Sie die Rote Bete zur Powerrübe des Monats August. Da Tabea auf dem Weltmarkt keine roten Buschbohnen gefunden hat, können Sie diese auch durch grüne ersetzen und anstatt der gelben Zwiebeln, rote nehmen.

Mein Tipp, roh und frisch entsaftet mit einem Apfel „Blutregenerator“!

Ihr Hundeflüsterer

Immer wenn es regnet…

Immer wenn es regnet…

muss ich an euch denken – und damit ist nicht ANNA gemeint, sondern unser GärtnerInnen-Team. Darek unser Garten-, Kfz-, und Baugott ist mit seiner über 20-jährigen Laiseacker-Zugehörigkeit fest in unserer Region verwurzelt und versorgt uns und unsere Felder mit dem Team aus seiner polnischen Heimat, dass Ihnen das frische Gemüse in die Biokiste zaubert.

Sie sind fester Bestandteil unseres Teams mit der Ausnahme, dass sie eben „nur“ zur Anbau- und Erntesaison bei uns sind. Wir sind extrem dankbar, dass sie da sind. Gerade bei Wetterkapriolen bei weit über 30°C oder eben dem etwas nassen Juli-August-Übergang, wird uns wieder bewusst, dass das Arbeiten auf dem Feld unter diesen Bedingungen nicht selbstverständlich sind. Ganz ehrlich gesagt, würde ich die Stelle ausschreiben hätte ich entweder keine oder sehr wenige Bewerber aus der Region und die Biokiste würde leer bleiben.

Das ist keine Sonntagslehrstunde, sondern ein großes Danke an die Überregionalen ArbeiterInnen, die es ermöglichen das wir den Traum von regionalem Anbau überhaupt leben dürfen.

Dzięki

PS: krasse, kurze Überleitung, weil ich gerade so in Korkenknallender Stimmung bin, wir haben wirklich einen tollen Sekt (Cava Azimut) im Angebot, der statt € 12,95 nur € 7,95 kostet – nur für kurze Zeit und nur so lange Angebot vorrätig – ist auch nicht vom LKW gefallen.

Ferienzeit & Abweichung des Liefer-Zeitpunkts

Ferienzeit & Abweichung des Liefer-Zeitpunkts

Vorneweg, in den Ferien vom 31.7.2023-8.9.2023 werden keine Liefertage verschoben! Weil wir einige Touren zusammenlegen werden (einige von Ihnen sind ja erfreulicherweise im Urlaub), kommt es aber in einigen Fällen zu einer Verschiebung des Anlieferzeitpunkts. Bitte stellen Sie Ihre leeren Kisten deshalb schon rechtzeitig vor dir Tür bzw. wundern sie sich nicht, wenn es mal später als gewohnt wird – wir kommen auf jeden Fall.

Ihre rasenden Möhren

R.I.P. Samstag


R.I.P. Samstag

Unsere SamstagskundInnen haben wir bereits vor einigen Wochen darüber informiert, das wir mit der gestrigen Auslieferung unsere zu Coronazeiten aus dem Boden gestampften Samstagstouren fürs erste auf Eis legen bzw. begraben.

Wir merken einfach, dass es wieder problemlos möglich ist, seinem gewohnten Einkaufsverhalten nachzugehen und freuen uns auch (ein ganz kleines bisschen für alle ?), dass das wieder ohne Einschränkungen geht. Damit unsere Möhreflotte auch zukünftig mit wallendem Möhrengrün unterwegs ist und die Abstände des Lieferwegs pro KundIn auch zukünftig so gering wie möglich ausfallen, legen wir schweren Herzens auf die Wochentage um. Für alle SamstagskundInnen, die ein wenig sauer auf uns sind – das ist uns wirklich nicht leicht gefallen…

Warum schreiben wir das allen KundInnen? Ein bisschen hat es ja auch was positives ?, fallen Feiertage unter die Woche (Montag – Freitag), können wir diese wieder an Samstagen ausliefern. Das betrifft z.B. den 3. Oktober und den 1.November – wobei wir Montag & Dienstag-Biokistentage auf den Samstag der Vorwoche „vorziehen“ und ab Mittwoch auf den darauffolgenden Samstag schieben.

Wir bedanken uns bei allen ab jetzt „ehemaligen“ SamstagskundInnen, für das mitmachen des hin und her Schiebens des Fixpunkt „Liefertag“ und entschuldigen uns aufrichtig bei allen anderen, denen der neue Tag eher ungeschickt ist, es ist uns nicht leicht gefallen.

Auch ein Danke an unser Pack- und Fahrteam mit denen wir die Samstagstouren aus dem Boden- und auch wieder eingestampft haben, ohne das große Tränen fließen mussten.

Danke!

Das Märchen vom Zappho der auszog ein Rodini zu sein und doch ein Zappho blieb

Das Märchen vom Zappho der auszog ein Rodini zu sein und doch ein Zappho blieb

Es war einmal ein kleiner Zappho, Zappalitto wurde von der Aussaat an eingetrichtert ein Rondini sein zu müssen. Zappalitto schaffte es, sich bis zu seiner Pubertät unter den Blättern seiner Mutterpflanze zu verstecken, doch dann kam der Tag als Darius der Mächtige den schützenden Blätterhimmel zur Seite strich und mit traurigem Blicke bemerkte dass es doch nur ein Zappho war den er mit der Krume des Ackers vermählte.

Was lehrt uns die Geschicht? Auch der Zappho kommt in die Kist!

Aber wer ist denn schon mehr Wert ein anderer? Die Unterschiede sind die Essenz, so sind wir in fester Überzeugung davon ausgegangen von der Bestellung bis zur Einsaat Rondinis raus zu bekommen, durch hin und her Verwechslungen waren es aber eben doch immer Zapphos die wir jetzt für kommende Woche ernten. Beides sind Kürbisgewächse, der Zappho kann Apfel-like roh verzehrt werden, Rondinis nicht (nicht roh essen!!)! Dafür denkt man vom Geschmack her bei Zappho eher ein Gurke. Total verwirrend oder, Apfel, Kürbis, Gurke was nun?? Da sehen Sie wie sich der arme Zappalitto fühlen muss. Nächste Woche frisch von unserem GärtnerInnen in unserem Onlineshop und natürlich im Hofladen in Nussdorf.

new products
submenu dots
Wohne ich im Liefergebiet?
Zur Abfrage
submenu dots
hofladen home
felder home