Du bist hier:

Zuletzt angeklickt:

Vom Sommer in den Herbst und ab in den WinterNummer 5 das ist der Content

gerade mal zwei Wochen liegen die Sommerferien zurück und schon steht unser Grünkohl in beachtenswerter Größe und Pracht auf unserem (Acker) Schinderbrunnen und wartet auf die ersten Frostnächte, die den Stoffwechsel der Pflanze verlangsamen und den bitteren Kohlgeschmack vertreiben. Bis zur Ernte haben wir aber noch ein paar wenige Wochen und freuen uns über unsere Herbsternte, die sich bis jetzt sehen lassen kann.

Wenn wir gerade durchs Fernglas auf die Winterzeit geschielt haben, ich sehe da gerade noch was aufblitzen…“Punsch und Prozente“ findet dieses Jahr am Freitag, 1.12. statt. Im Hofladen warten Rabatte von 10% auf den gesamten Einkauf und draußen am Feuer gibt Punsch, Glühwein und was zum Essen auf die Hand. Auch die Weihnachtsbäume dürfen dieses Jahr nicht fehlen, wenn Sie Interesse an einem haben sollten, lohnt es sich bereits jetzt die Hand zu haben und sich einen zu reservieren, am besten mit Größenwunsch (info@laiseacker.de).

Hohoho

Was haben die Römer uns gebracht?

Außer denen durch die Luft fliegenden Helmen der Römer samt Inhalt aus der Asterixreihe viele alte Gemüsesorten und Kräuter wie einer meiner Lieblingssalate, dem Rucola. Bei den Römern galt der Rucola sogar als Aphrodisiakum…hm.

Fakt und nachweisbar sind die vielen gesunden Inhaltsstoffe wie Vitamin C und K, Eisen und Antioxidantien. Der Rucola ist weit mehr als eine einfache Salatpflanze und gesellt sich also würzende Beilage auf Sandwiches und Pizzen gleichermaßen wie im leckeren Pesto.

Der Rucola ist letzte Woche bei uns im Folienhaus eingezogen und klatscht sich quasi mit unseren Tomaten ab, die im letzten Abschnitt ihres diesjährigen Lebenszyklus sind. Einen Tomaten-Rucola-Salat mit einem würzigen Essig-Öl-Dressing kann ich persönlich nur empfehlen.

Maior e longinquo reverentia

Absolute Schieflage – nächste Woche gibt es MINUS 7 GradNummer 3

war die Botschaft einen lieben Kollegen, bei dem mir fast das Käsemesser aus der Hand gefallen ist. Also habe ich schnell den Käse portioniert und mich sofort an den heißen Glühweindraht gesetzt und die lokale Bio-Glühweindynastien um das Weingut Kuntz, den Forsthof und neu im Team das Weingut Schlossgut Hohenbeilstein über den Temperatursturz in Kenntnis gesetzt. Die ersten Lieferungen der mit Zimt und Nelkenduft verfeinerten Ladungen ist bei uns bereits eingetroffen.

Also brachial ausgedrückt, vorglühen ist besser als verglüht mit billigem Fusel im Eck zu liegen. Die neuen Glühweine vom Schlossgut (Eichhörnchen, rot und Häschen, weiß) stechen zudem mit einem putzigen Gedicht hervor, die erst nach 1-2 Tassen Glühwein richtig wirken. Spaß beiseite, die Winzerglühweine sind i.d.R. schnell vergriffen und die Vorräte beim Winzer schnell aufgebraucht, da lohnt sich das Hamstern (wenn wir bei der Nagersprache bleiben).

-> zu den glühenden Getränken

Ihr Hoppel

Thailand hat mehr als schöne Strände

Die Blätter bekommen so langsam, aber sicher ihre Herbstfärbung und auch wenn uns die sommerlichen Temperaturen etwas anderes vorgaukeln, wird fast überall begonnen die Gärten und Terrassen herbst- und Winterfest zu machen. Bei uns im Kräuterregal und im Blumenwagen gibt es aber immer noch herrlich schöne Topfpflanzen (in der Shopsuche „Topf“ eingeben“) uuund ich möchte es nur nochmal erwähnen maßgeschneiderte, handwerklich gefertigte Übertopfe haben wir auch noch ein paar wenige.

Noch ca. 3 Wochen gibt es ganz neu den „Thai-Basilikum“, der mit seinem Aroma, das an Anis und Lakritz (igitt) in der thailändischen Küche nicht fehlen darf. Hilf auf jeden Fall bei Magenverstimmungen und fördert auf natürliche Weiße die Fettverbrennung.

Na dann!

Ocimum basilicum var. Thyrsiflora

Oder so…

Absolute Schieflage – nächste Woche gibt es MINUS 7 Grad

Absolute Schieflage – nächste Woche gibt es MINUS 7 Grad

war die Botschaft einen lieben Kollegen, bei dem mir fast das Käsemesser aus der Hand gefallen ist. Also habe ich schnell den Käse portioniert und mich sofort an den heißen Glühweindraht gesetzt und die lokale Bio-Glühweindynastien um das Weingut Kuntz, den Forsthof und neu im Team das Weingut Schlossgut Hohenbeilstein über den Temperatursturz in Kenntnis gesetzt. Die ersten Lieferungen der mit Zimt und Nelkenduft verfeinerten Ladungen ist bei uns bereits eingetroffen.

Also brachial ausgedrückt, vorglühen ist besser als verglüht mit billigem Fusel im Eck zu liegen. Die neuen Glühweine vom Schlossgut (Eichhörnchen, rot und Häschen, weiß) stechen zudem mit einem putzigen Gedicht hervor, die erst nach 1-2 Tassen Glühwein richtig wirken. Spaß beiseite, die Winzerglühweine sind i.d.R. schnell vergriffen und die Vorräte beim Winzer schnell aufgebraucht, da lohnt sich das Hamstern (wenn wir bei der Nagersprache bleiben).

-> zu den glühenden Getränken

Ihr Hoppel

Was haben die Römer uns gebracht?

Was haben die Römer uns gebracht?

Außer denen durch die Luft fliegenden Helmen der Römer samt Inhalt aus der Asterixreihe viele alte Gemüsesorten und Kräuter wie einer meiner Lieblingssalate, dem Rucola. Bei den Römern galt der Rucola sogar als Aphrodisiakum…hm.

Fakt und nachweisbar sind die vielen gesunden Inhaltsstoffe wie Vitamin C und K, Eisen und Antioxidantien. Der Rucola ist weit mehr als eine einfache Salatpflanze und gesellt sich also würzende Beilage auf Sandwiches und Pizzen gleichermaßen wie im leckeren Pesto.

Der Rucola ist letzte Woche bei uns im Folienhaus eingezogen und klatscht sich quasi mit unseren Tomaten ab, die im letzten Abschnitt ihres diesjährigen Lebenszyklus sind. Einen Tomaten-Rucola-Salat mit einem würzigen Essig-Öl-Dressing kann ich persönlich nur empfehlen.

Maior e longinquo reverentia

Thailand hat mehr als schöne Strände

Thailand hat mehr als schöne Strände

Die Blätter bekommen so langsam, aber sicher ihre Herbstfärbung und auch wenn uns die sommerlichen Temperaturen etwas anderes vorgaukeln, wird fast überall begonnen die Gärten und Terrassen herbst- und Winterfest zu machen. Bei uns im Kräuterregal und im Blumenwagen gibt es aber immer noch herrlich schöne Topfpflanzen (in der Shopsuche „Topf“ eingeben“) uuund ich möchte es nur nochmal erwähnen maßgeschneiderte, handwerklich gefertigte Übertopfe haben wir auch noch ein paar wenige.

Noch ca. 3 Wochen gibt es ganz neu den „Thai-Basilikum“, der mit seinem Aroma, das an Anis und Lakritz (igitt) in der thailändischen Küche nicht fehlen darf. Hilf auf jeden Fall bei Magenverstimmungen und fördert auf natürliche Weiße die Fettverbrennung.

Na dann!

Ocimum basilicum var. Thyrsiflora

Oder so…

Vom Sommer in den Herbst und ab in den Winter

Vom Sommer in den Herbst und ab in den Winter

gerade mal zwei Wochen liegen die Sommerferien zurück und schon steht unser Grünkohl in beachtenswerter Größe und Pracht auf unserem (Acker) Schinderbrunnen und wartet auf die ersten Frostnächte, die den Stoffwechsel der Pflanze verlangsamen und den bitteren Kohlgeschmack vertreiben. Bis zur Ernte haben wir aber noch ein paar wenige Wochen und freuen uns über unsere Herbsternte, die sich bis jetzt sehen lassen kann.

Wenn wir gerade durchs Fernglas auf die Winterzeit geschielt haben, ich sehe da gerade noch was aufblitzen…“Punsch und Prozente“ findet dieses Jahr am Freitag, 1.12. statt. Im Hofladen warten Rabatte von 10% auf den gesamten Einkauf und draußen am Feuer gibt Punsch, Glühwein und was zum Essen auf die Hand. Auch die Weihnachtsbäume dürfen dieses Jahr nicht fehlen, wenn Sie Interesse an einem haben sollten, lohnt es sich bereits jetzt die Hand zu haben und sich einen zu reservieren, am besten mit Größenwunsch (info@laiseacker.de).

Hohoho

Piña Colada und andere alkoholfreien Sommerendzeitcocktails

Piña Colada und andere alkoholfreien Sommerendzeitcocktails

Escape oder den Piña Colada-Song von Rupert Holmes kennen wohl viele und nicht wenigen, werde ich hiermit schon das Hintergrundgehirngesumme des Tages eingepflanzt haben. Im (laut Wiki) letzten Nummer 1 Song der 70er Jahre, geht darum was Rupert und seine Frau wohl nicht mögen…“not into Yoga“…“not into health food“ und lieber das Leben mit z.B. einem Piña Colada genießen möchten. Das war der New Age-Trend der 70er Jahre.


Wir sind ja sozusagen das Ergebnis dieser „Anti-Genuss“-Bewegung, nur das wir zwischen Genuss und Gesundheit längst Brücken geschlagen haben, die auch schmecken. Wir feiern daher Rupert Holmes Nr.1-Hit mit tollen Angeboten, leckerer alkoholfreier Cocktails von Voelkel.

Piña ColadaCaipirinhaOrange Bitter

Und jetzt Schulterplätter zu den Ohren gezogen und losgrooven… Yes, I like piña coladas…

Vielleicht lerne ich den Song doch noch lieben

Ihr O’Malley vom Laiseacker

Nach den Ferien ist Laiseacker-Zeit

 Nach den Ferien ist Laiseacker-Zeit       

Ich hänge heute mal mein Bündel Zynismus und Sarkasmus, den auch die Bio-Branche immer wieder ganz gut bedient, an den Kleiderhaken und bin zutiefst dankbar, über die Vielfalt aus unserem eigenen Anbau kommende Woche.

Mehr als 90% der Inhalte unserer Gemüsekisten kommende Woche bestehen aus Erzeugnissen aus unserem Anbau – es denn, sie stellen sich die Kiste selbst zusammen.

Mit den von uns vorgeschlagenen Biokisten-Sortimenten ermöglichen Sie uns eine unverzichtbare Planbarkeit in Sachen Anbau und Vermarktung unserer, aber auch die Produkte unserer Partner-Erzeuger aus der Region. Wir versuche es Ihnen mit einer Frische zu danken, die es im Discounter nicht geben kann – auch wenn bei uns natürlich auch mal was schief gehen kann, wie z.B. bei den Cocktailtomaten dieses Jahr. Da wir mit Naturprodukten handeln, liegt sowas natürlich immer mal drin. Darum ermuntern wir Sie auch immer wieder es uns zu sagen, wenn Ihnen die Qualität nicht genügt, sowas schreiben wir Ihnen ohne langen Reklamationsantrag selbstverständlich immer gut.

Die Vielfalt auf unseren Felden, über die uns einige Landwirte belächeln (es ist einfacher sich zu spezialisieren, weil man dann effizienter mit gezielten Investitionen in Maschine arbeiten kann) ist unser Glück im Herbst. Mit viel Handarbeit ernten wir die kommenden Wochen noch einiges von den ganzen Laiseäckern, kommende Woche wird der letzte Satz Feldsalat gesät – dann heißt es noch ein wenig die Daumen drücken, dass unser Wetter ein bisschen auf unserer Seite ist.

Diese Vielfalt lässt sich aber nur durch ihre Mithilfe bewerkstelligen! Die Erzeugnisse unserer GärtnerInnen kommen zu 100% in die Kiste und unseren Hofladen und zu 0% in den Handel. Vielen Dank Ihnen dafür und wenn Sie ganz nebenbei jemanden kennen, der uns gerne ausprobieren möchte, empfehle ich die Kunden-werben-Kunden-Aktion.

Liebe Grüße Ihr Schulterklopfer

new products
submenu dots
Wohne ich im Liefergebiet?
Zur Abfrage
submenu dots
hofladen home
felder home