Du bist hier:

Zuletzt angeklickt:

Schwäbische Maultaschen (vegan)

Schwäbische Maultaschen (vegan)

Gericht: Rezepte

Zutaten

  • Zutaten für 12 Maultaschen

    Zutaten für den Nudelteig:

    400g Dunstmehl

    150ml Wasser

    4 El Olivenöl

    ½ TL (Kala Namak) Salz

    1 Msp. Kurkuma


    Zutaten für die Füllung:

    ½ Hokkaido Kürbis

    400g Spinat

    2 große Zwiebeln

    1 Knoblauchzehe

    2 Bund Petersilie

    400g Räuchertofu

    1 kleine Sellerieknolle

    3 Karotten

    1l Gemüsebrühe

    etwas Pflanzenmilch

    50g Butter (Alsan)

    3 trockene Brötchen

    1 Bund Schnittlauch

    Salz, Pfeffer, Muskat

Anleitungen

  • 1. Für den Nudelteig das Mehl mit Wasser, Olivenöl, Salz und Kurkuma mischen und dann mit der Hand zu einem Teig kneten. Den Teig für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

    2. Für die Füllung den Hokkaido klein schneiden und im Topf mit etwas Wasser garkochen.
    Eine Zwiebel würfeln und in einer Pfanne anbraten. Spinat waschen und abzupfen. Zu den Zwiebeln geben und garkochen. Eine Knoblauchzehe zu dem Spinat pressen und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Brötchen im Mixer zu kleinen Semmeln verarbeiten. Den Räuchertofu in feine Würfel schneiden. Den Spinat vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Den Hokkaido im Mixer zu einem Brei mixen. Ein Bund Petersilie fein hacken.
    Den Tofu, die Spinatmischung, den pürierten Hokkaido, die Semmeln und die Petersilie in eine Schüssel geben und gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Zur Seite stellen.

    3. Für die Brühe, den Sellerie und die Karotten in feine Würfel schneiden. Die Petersilie und den Schnittlauch fein hacken. Etwas vom Schnittlauch für die Deko beiseitestellen. Die Butter in einem großen Topf zerlassen und die Karotten und den Sellerie darin anbraten. Mit Gemüsebrühe ablöschen und den Rest der Brühe aufgießen. Petersilie und Schnittlauch hinzugeben. Die Brühe etwas kochen lassen, damit das Gemüse den Geschmack abgibt.

    4. Den Nudelteig aus dem Kühlschrank nehmen und mit einer Nudelmaschine dünn ausrollen (oder mit einem Nudelholz sehr dünn ausrollen).

    5. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestreuen und die Nudelbahn darauf auslegen. Einen EL der Füllung auf die Mitte des Teigs geben, die Enden mit Pflanzenmilch benetzen, den Teig umklappen und andrücken. Die Maultaschen sind sehr klebrig. Immer mit Mehl arbeiten und die Maultaschen, wenn sie gestapelt werden am besten mit Backpapier voneinander trennen.

    6. Die Zwiebel in einer Pfanne mit Butter schmelzen und goldbraun anbraten. Die Maultaschen in die Brühe geben und kochen bis der Teig durch ist. Anschließend mit Schnittlauch und Schmelzzwiebeln servieren.


Video: so geht's

Biokiste vom Laiseacker nach Hause geliefert bekommen. 100% frisch!

Einfach ausprobieren

Interesse? Unsere Probekiste zum Kennenlernpreis jetzt testen!