Obst und Gemüse lebt, auch nach der Ernte. Stoffwechselprozesse sind dafür verantwortlich, dass sich z.B. der Geschmack und die Farbe von Früchten verändern. Licht, Sauerstoffgehalt, Luftfeuchtigkeit und Temperatur haben Einfluss auf diese Prozesse. Durch Kühlung beispielsweise wird der Stoffwechsel verlangsamt. Bei einer Temperatur von 10°C sind die Stoffwechselprozesse um das Dreifache langsamer als bei 20°C. Geringe Temperaturen hemmen auch das Wachstum von Mikroorganismen, was die Fäulnisbildung reduziert. Aber nicht alle Früchte vertragen kühle Temperaturen.

Nachstehend werden die Lagertemperaturen für Obst und Gemüse angegeben:

  • 4-8°C: Beeren, Datteln und Feigen, Mandarinen und Orangen, Litschis, Kiwis, Sharonfrüchte, Stein- und Kernobst, Blattgemüse, frische Erbsen, Fenchel, Kresse, Kräuter, Kohlgemüse, Radieschen, Rettiche, Salate, Sellerie, Spargel, Topinambur, Wurzelgemüse, Kartoffeln, ZwiebelnObstmix
  • 5-10°C: Avocados und Kaktusfeigen
  • 7-10°C: Guaven, Paprika und Zucchini
  • 8-10°C: Auberginen und Bohnen
  • 8-15°C: Tomaten
  • 10°C: Granatapfel und Kumquats
  • 10-12°C: Gurken
  • 10-13°C: Ananas und Papayas
  • 10-14°C: Limetten, Zitronen und Mangos
  • 10-15°C: Grapefruits, Kapstachelbeeren, Melonen und Kürbisse
  • 11-13°C: Cherimoyas
  • 13-15°C: Bananen

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Früchte, die das Reifehormon Ethylen absondern, nicht in der Nähe von ethylenempfindlichen Sorten gelagert werden. Die (oft) unerwünschte Folgen einer Lagerung von ethylenabsodernden neben ethylenempfindlichen Sorten zeigt sich z.B. darin, dass Bananen braun, Möhren schneller bitter und Äpfel schrumpelig oder mehlig werden, dass Kartoffeln und Zwiebeln keimen, ... Eine Lagerung in getrennten Tüten bzw. Kühlfächern kann hier helfen.

Ethylen absondern: Tomaten, Weißkohl, Wirsing, Äpfel, Aprikosen, Avocados, Bananen, Birnen, Feigen, Kiwis, reife Mangos, reife Honigmelonen, Nektarinen, Pfirsiche, Pflaumen, Papayas

Ethylenempfindlich sind: Auberginen, Artischoken, Blumenkohl, Bohnen, Broccoli, Chicorée, Chinakohl, Erbsen, Gurken, Kartoffeln, Kohlrabi, Lauch, Rosenkohl, Rotkohl, Sellerie, Spinat, Salat, Kräuter, Möhren, Spargel, Zwiebeln, Zucchini, Äpfel, Aprikosen, Birnen, Erdbeeren, Himbeeren, Kirschen, Kiwis, Mangos, Honigmelonen, Papayas, Pfirsiche, Nektarinen, Pflaumen, Quitten, Zitrusfrüchte

Möchten man unreifen Früchte jedoch schnell nachreifen lassen, dann kann Ethylen natürlich auch hilfereich sein; legen Sie Ihre grünen Bananen einfach neben reife Äpfel, am besten bei Zimmertemperatur.

Lagertipps für Obst und Gemüse erhalten Sie auch noch einmal in der folgenden Übersicht:

Unbenanntes Dokument

Obst/Gemüse

Lagertipps

Ananas

kühl lagern, aber nicht in den Kühlschrank legen (am besten bei 10°C lagern)

Äpfel

kühl und möglichst getrennt von übrigen Obst- und Gemüsesorten lagern, da Äpfel viel Ethylen absondern (optimale Lagertemperatur bei 3-5°C)

Aprikosen

reifen bei Raumtemperatur nach; halten sich im Kühlschrank maximal 5 Tage (optimale Lagertemperatur bei 0-4°C); für ein besseres Arome vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank nehmen

Artischocken

im Kühlschrank (locker eingschlagen) bis zu 5 Tagen haltbar

Auberginen

reifen bei Raumtemperatur nach; kühl lagern, aber nicht im Kühlschrank (etwa bei 8-10°C); hält bis zu 5 Tagen

Avocados

kühl lagern, aber nicht in den Kühlschrank legen (optimale Lagertemperatur bei 5-10°C); reifen noch nach, wenn sie neben ethylenabsondernen Früchten lagern

Bananen

kühl lagern, aber nicht in den Kühlschrank legen (nicht unter 13°C lagern)

Batate

im Keller kühl und dunkel oder im Kühlschrank ca. 1-2 Wochen lagerfähig

Beeren

möglichst schnell verzehren; im Kühlschrank (vorm Austrocknen geschützt) maximal 3 Tage haltbar

Birnen

kühl und möglichst getrennt von übrigen Obst- und Gemüsesorten lagern, da Birnen viel Ethylen absondern

Blumenkohl

im Kühlschrank bis zu 14 Tagen haltbar; hält sich aber auch im Keller; immer dunkel lagern

Bohnen

halten sich, eingeschlagen in ein feuchtes Tuch, bis zu 4 Tagen im Kühlschrank (aber nicht unter 4°C lagern; optimal sind 7°C)

Broccoli

hält sich im Kühlschrank maximal 4 Tage; unbedingt im Dunkeln lagern

Cherimoyas

optimale Lagertemperatur liegt bei 11-13°C

Chicorée

immer lichtgeschützt und kühl lagern, am besten im Kühlschrank (bei 0-5°C); hält dort gut eine Woche

Chinakohl

feucht eingeschlagen bis zu 14 Tagen im Kühlschrank haltbar

Clementinen

kühl und trocken lagern; sehr reife Früchte in den Kühlschrank legen

Endivien

Der Endivien ist, wenn er vor dem Austrocknen geschützt ist, im Kühlschrank oder in einem kalten Keller bis zu 3 Wochen haltbar.

Erbsen

sehr schnell aufbrauchen, hält sich (feucht eingeschlagen) maximal 2 Tage im Kühlschrank; am besten in der Hülse lassen; nicht neben Zwiebeln oder Zitrusfrüchten lagern

Feldsalat

Der Feldsalat hält sich, angefeuchtet und lose in einer Plastiktüte verstaut, bis zu 4 Tagen im Kühlschrank.

Fenchel

im Kühlschrank (feucht eingewickelt) bis zu 4 Tagen haltbar; hält sich etwas länger, wenn das Grün entfernt wird

Granatapfel

optimale Lagertemperatur liegt bei 10-15°C

Grapefruits

kühl, trocken und nicht unter 10°C lagern; halten bis zu 2 Wochen

Grünkohl

im Kühlschrank (feucht eingeschlagen) bis zu 4 Tagen haltbar

Gurken

dunkel bei 8-12°C lagern; ganze Früchte halten sich 3-5 Tage, angeschnittene sollte man innerhalb von 2 Tagen verbrauchen

Ingwer

trocken lagern; z.B. in ein Küchenpapier gewickelt und in einem luftdichten Behältnis

Kartoffeln

für die meisten Sorten gilt: kühl und dunkel gelagert (am besten unbeschädigt, trocken und sauber im Keller) halten Kartoffeln bis zu 6 Monaten; optimale Lagertemperatur ist 4-8°C; frühe Sorten eignen sich nicht zur Einkellerung

Kirschen

reifen bei Raumtemperatur nach; halten sich im Kühlschrank maximal 2 Tage 

Kiwis

reifen bei Raumtemperatur nach, harte Früchte sind mehrere Wochen haltbar; die optimale Lagertemperatur liegt bei 4°C

Knoblauch

trocken gelagert mehrere Wochen haltbar; nicht neben Obst lagern

Kohl/Kraut

kühl gelagert (Kühlschrank oder kühler Keller) bis zu 2 Wochen haltbar; angeschnitten nur noch 4-5 Tage haltbar

Kohlrabis

ohne Blätter im Kühlschrank bis zu 10 Tagen halbar, mit Blättern maximal 4 Tage (Entfernung der Blätter vermeidet Verdunstung)

Kokosnuss

Kräuter

Kräuter (außer Basilikum) leicht angefeuchtet in einer Frischhaltebox mehrere Tage im Kühlschrank haltbar; Basilikum nicht in den Kühlschrank legen (bekommt sonst schwarze Kälteflecken), sondern ins Wasser stellen

Kürbis (Winterkürbis: z.B. Hokkaido, Butternut)

unangeschnitten mehrere Monate (bei 8-12°C) haltbar; angeschnitten innerhalb von 2-3 Tagen aufbrauchen

Kumquat

nicht unter 10°C lagern

Lauch

im kühlen Keller oder im Kühlschrank lagern; dort bis zu 10 Tagen haltbar

Limetten

bei 4-8°C 2 Wochen haltbar

Mangos

kühl lagern, aber nicht in den Kühlschrank legen (am besten bei 10-13°C, aber nicht unter 10°C lagern); reifen bei Zimmertemperatur nach

Mangold

möglichst schnell aufbrauchen; hält sich im Kühlschrank bis maximal 4 Tage

Mairübchen

im kühlen Keller oder im Kühlschrank (bei 0-5°C) ca. 1 Woche haltbar

Melonen

kühl lagern, aber nicht in den Kühlschrank legen; reifen noch nach; Wassermelonen bei 10-15°C 2 Wochen haltbar/Honigmelonen bei Zimmertemperatur mehrere Wochen haltbar/Netzmelonen bei 6-8°C etwa 3 Wochen haltbar

Möhren

im kühlen Keller oder im Kühlschrank etwa eine Woche haltbar; beim Möhrenbund gleich das Grün entfernen

Navetrübchen

im kühlen Keller oder im Kühlschrank (bei 0-5°C) mehrere Wochen haltbar

Nektarinen

reifen bei Raumtemperatur nach; halten sich im Kühlschrank maximal 5 Tage

Orangen

kühl und trocken lagern; bei Raumtemperatur etwa 1 Woche haltbar, im Kühlschrank 3 Wochen

Pak Choy

im Kühlschrank bis zu 3 Tagen haltbar

Papayas

kühl lagern, aber nicht in den Kühlschrank legen (optimale Lagertemperatur liegt bei 10- 13°C)

Paprikas

kühl und dunkeln lagern; halten im Kühlschrank bis zu 5 Tagen, optimale Lagertemperatur liegt allerdings bei 8-10°C; reifen nach, deshalb nicht neben ethylenabsondernden Früchten lagern

Pastinaken

im kühlen Keller oder im Kühlschrank (0-5°C) lagern; dort ca. 14 Tage haltbar

Petersilienwurzeln

im kühlen Keller oder im Kühlschrank (0-5°C) lagern; dort ca. 14 Tage haltbar

Pfirsiche

reifen bei Raumtemperatur nach; halten sich im Kühlschrank maximal 5 Tage

Pflaumen (ebenso wie Zwetschgen, Mirabellen, Renekloden)

reifen bei Raumtemperatur nach; halten sich im Kühlschrank maximal 2 Tage

Pilze

in Papier oder in ein Tuch eingeschlagen etwa 3 Tage im Gemüsefach des Kühlschrankes haltbar; vor dem Austrocknen schützen

Postelein

im Kühlschrank (am besten in einer Schüssel, die mit einem feuchten Tuch abgedeckt ist) bis zu 1 Woche haltbar

Quitten

kühl gelagert bis zu 8 Wochen haltbar (optimale Lagertemperatur bei 0-4°C)

Radieschen

gleich das Laub entfernen, um Austrocknung zu vermeiden, dann sind die Radieschen im Kühlschrank 1 Woche haltbar (mit Laub nur 4 Tage haltbar); zusätzlich am besten noch in feuches Papier/Tuch hüllen

Rhabarber

in ein feuchtes Tuch eingeschlagen bis zu einer Woche im Kühlschrank haltbar

Rettich (weiß/rot/schwarz)

im Kühlschrank (am besten in ein feuchtes Tuch/feuchtes Papier gehüllt) eine Woche haltbar (ohne Laub noch länger haltbar)

Rosenkohl

in Papier eingeschlagen bis zu 5 Tagen im Kühlschrank haltbar

Rote Bete

wenn das Laub entfernt ist und die Rüben in Papier eingeschlagen werden, sind die Rote Bete mehrere Wochen haltbar (sonst nur 1 Woche); optimale Lagertemperatur ist 2-4°C

Salat (Batavia, Eichblatt-, Kopfsalat)

in Papier eingeschlagen oder in einem Folienbeutel im Kühlschrank einige Tage haltbar

Sharonfrüchte und Kakis

nicht im Kühlschrank lagern (nicht unter 10°C lagern)

Schwarzwurzeln

kühl und trocken (am besten dick in Papier eingehüllt) im kühlen Keller oder im Kühlschrank bis zu einer Woche haltbar

Sellerieknollen

im kühlen Keller oder im Kühlschrank etwa eine Woche haltbar; Entfernung des Laubes erhöht die Haltbarkeit

Spargel

am besten ganz frisch essen; hält sich im Kühlschrank in ein feuchtes Tuch eingeschlagen bis zu 4 Tagen

Spinat

am besten ganz frisch verarbeiten, um sich alle guten Nährstoffe zu sichern, die sich schnell abbauen; maximal 2 Tage (in ein feuches Tuch eingeschlagen) im Kühlschrank haltbar

Stangensellerie

in einem feuchten Tuch bis zu 4 Tagen im Kühlschrank haltbar

Steckrüben

wenn das Laub entfernt ist und die Rüben in Papier eingeschlagen werden, sind die Steckrüben einige Wochen haltbar

Tomaten

dunkel bei Raumtemperatur lagern, optimal sind allerdings 8-10°C; reife Früchte sind bis zu 4 Tagen haltbar; reifen noch nach

Topinambur

ungewaschen im kühlen Keller oder im Kühlschrank aufbewahren (aber auf keinen Fall in einer Tüte)

Trauben

möglichst schnell verzehren; im Kühlschrank (vorm Austrocknen geschützt) maximal 3 Tage haltbar

Wirsing

im kühlen Keller oder im Kühlschrank bis zu 14 Tagen haltbar

Zitronen

kühl und trocken lagern; bei 10-14°C 2 Wochen haltbar

Zucchini

kühl, aber nicht unter 8°C lagern; in Papier eingeschlagen maximal 5 Tage haltbar

Zuckerhut

kühl (im Keller oder im Kühlschrank) lagern (bei 2-7°C), am besten in Papier eingeschlagen; so 1-2 Monate haltbar

Zuckermais

wenn die Hüllblätter entfernt sind, sind die Maiskolben im Kühlschrank bis zu 5 Tagen haltbar

Zwiebeln

trocken, dunkel, kühl und nicht neben Obst lagern; so mehrere Wochen haltbar

Zwiebelbund

im Kühlschrank (feucht gehalten) 1 Woche haltbar

Natürlich lassen sich Obst und Gemüse auch länger haltbar machen. Der Verlust der Nährwerte ist nicht viel größer, als z.B. durch das Kochen frischer Produkte.

  • Einfrieren erhält die Frische und Qualität, jedoch zu Lasten eines relaiv hohen Energieverbrauchs.
  • Trocknen ist ein Mittel zur Erhaltung der Haltbarkeit und Werterhaltung mit einer akzeptablen Umweltbilanz.
  • Einkochen ist eine Möglichkeit, mit Ernteschwemmen fertig zu werden.
  • Der Verlust der Nährwerte ist nicht größer als beim Kochen frischen Gemüses. Um ernährungstechnische Probleme zu vermeiden, sollten Sie daher nicht täglich zur Konserve greifen.

Um sich Gesund zu ernähren, sollten man natürlich bevorzugt zu frischem Obst und Gemüse greifen.

 

dots home
new products
Wohne ich im Liefergebiet?
hofladen home
felder home

Rundgang auf dem Laiseacker


Entdecken Sie unsere Gärtnerei
weiterlesen news

Ab in die Tüte...

rauf auf den Tisch!
weiterlesen news

Frisches vom LAISEACKER


Eigene Ernte

weiterlesen news
planke
Ja. Du wohnst im Liefergebiet

Bitte nimm mit uns Kontakt auf und frage nach Deinem Liefertag - info@laiseacker.de oder 07042/81873

Das liegt leider noch nicht im
Frischeabo-Liefergebiet

Ab einer Bestellung von 45€ kannst du jedoch
in unserem Shop Bio-Artikel aus ganz
Deutschland bestellen


WANN KOMMT DAS FRISCHEABO AUCH ZU MIR?
Wir halten dich auf dem Laufenden.